Nach der TV Debatte ist vor der TV Debatte


von Anna Mayer am

crane-985446_640

 

Nach der zweiten TV Debatte, die gestern in St. Louis, Missouri, stattfand, blicken meine Freunde und ich nun gebannt auf die dritte und letzte TV Debatte, welche am 19. Oktober stattfinden wird.

Im Vergleich zur ersten Debatte hatten sich Umgangston und Vorwürfe im Rahmen der gestrigen Debatte sehr verschärft. Fassungslos und dann wieder erstaunt habe ich den Schlagabtausch zwischen Clinton und Trump verfolgt. Wenn es sich um einen schlechten Film gehandelt hätte, dann wäre es ein einfaches gewesen, den Fernseher auszuschalten. Das ein oder andere Statement verfolgt mich aber gedanklich noch am nächsten Tag.

Mein heutiger Lesetipp umfasst keine journalistische Analyse der Debatte in St. Louis, sondern wählt einen anderen Zugang zu der aktuellen Präsidentschaftswahl und der amerikanischen Gesellschaft. J. D. Vance hat mit seinem Erstlingswerk ‚Hillbilly Elegy‘  einen vielbeachteten und diskutierten Beitrag zu den ‚Hillbilly‘, einer amerikanischen Wählerschicht, und deren Resignation und Enttäuschung verfasst.

Mehr zu den ‚Hillbilly‘ liefert eine Kritik in der New York Times:

http://www.nytimes.com/2016/08/11/books/review-in-hillbilly-elegy-a-compassionate-analysis-of-the-poor-who-love-trump.html

Und wer lieber ein Video anschauen möchte, dem empfehle ich folgendes Video:

http://www.cnn.com/videos/tv/2016/08/13/exp-gps-0814-vance-hillbilly-elegy.cnn

 

Antworten oder kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


x