Unglaublich, aber wahr – Junge Vertreter aus allen Parteien machen jetzt gemeinsame Sache


von Otto Neubauer am

Mitten in der Wahlkampfzeit wollen Blaue wie Grüne, Rote und Türkise, Pinke wie Dunkelrote offensichtlich ein Wunder vollbringen. Es brauche einen „neuen Geist“ in der Politik! Was naiv klingt, daran ist seit einem guten Jahr hart gearbeitet worden. Junge Parteienvertreter aller Lager haben gestern am 4. Oktober im Figlhaus einen gemeinsam erarbeiteten, sehr beachtlichen Prinzipien-Katalog eines neuen politischen Dialogs verabschiedet. Und sie wollen handeln.

Eine Arbeitsgruppe aus 20 politisch Engagierten wagt allen Ernstes einen neuen Anfang, der weit über die nächsten Wahlen hinausreichen soll. Dazu werden regelmäßig unterschiedliche Kräfte des politischen Lebens an einen Ort zusammenzugebracht. In „Werkstätten eines neuen Dialogs“ soll ein Geist des Miteinander-Ringens prägend sein. Sie wollen politisch neu denken lernen, damit sich allmählich eine neue Art des Politikmachens entwickelt.

Beim Figlhaus-Jahresauftakt im ersten Bezirk unterstützen sie vor Ort nicht nur Prominente wie Kardinal Schönborn, die Schauspielerin Ulrike Beimpold oder der Star-Kommunikator Martin Radjaby-Rasset, sondern weit über 150 junge ehrenamtliche Mitarbeiter/innen des Figlhauses. Die gesellschaftlichen Fragen seien zu bedrängend, als dass sie in kleinkrämerischer oder feindseliger Parteipolitik gelöst werden könnten. Das Gegen- und Aneinander-Vorbeireden soll nun in ein Miteinander-Reden gewandelt werden.

Ein entscheidender Impulsgeber war die beeindruckende Europarede von Papst Franziskus zum Karlspreis im Mai 2016: Was ist los mit dir, Europa? Es waren Absolventen/innen des Europakurses der renommierten Europahochschule CIFE und der ‚Akademie für Dialog und Evangelisation’ der Gemeinschaft Emmanuel im Figlhaus, die die ersten Schritte setzten.

Download des erarbeiteten Prinzipienkatalogs und Einladung zur nächsten Polit-Werkstätte mit dem Thema „Solidarität der Tat“.

Mehr Infos zur Initiative „Politisch.Neu.Denken“ gibt es auf der gleichnamigen Projekt-Webpage.

Rückfragen gerne an: otto.neubauer@akademie-wien.at

Otto Neubauer

Leiter der Akademie für Dialog und Evangelisation
Pädagoge & Theologe, Buchautor

otto.neubauer@akademie-wien.at

Antworten oder kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.