Guide für Politiker/innen im Jahr 2017


von Hannah Bleckenwegner am

Sie fragen sich, was Sie tun können, um mehr Wählerstimmen zu gewinnen? Um zu verhindern, dass H.C. Strache Ihnen Ihre Wählerschaft vor der Nase wegschnappt? Sie wären wieder gerne so sorglos wie früher?

 

Dann sind Sie hier genau an der richtigen Adresse!

Dieser Guide wird Ihnen dabei helfen, all dies zu erreichen. Es gilt nur einige wenige Punkte zu beachten und der Erfolg ist Ihnen gesichert!

Punkt 1)

Werfen Sie all Ihre moralischen Bedenken über Bord, wenn Sie zum runden Tisch eingeladen werden: Nun heißt es, die Schwachstellen Ihrer Gegenüber zu identifizieren, geschickt zu kommunizieren und sich selbst als Helden mit einer Lösung zu präsentieren. Es kann auch nicht schaden, sich selbst noch kurz in der Opferrolle zu bemitleiden, das weckt oftmals die Sympathien der Zuschauer.

Punkt 2)

Wenn ein/e Journalist/in etwas gegen Sie in der Hand hält – cool bleiben! Einfach das Medium als manipuliert bezeichnen und den mittlerweile allseits bekannten Begriff der „Lügenpresse“ fallen lassen, schon sind Sie aus dem Schneider.

Punkt 3)

Bilder erzählen mehr als tausend Worte! Holen Sie sich einen guten Fotografen ins Team, der Sie auch privat begleitet und ein paar gute Schnappschüsse mit der Familie, mit Kindern, Tieren oder alten Leuten inszeniert – die Bevölkerung wird Sie lieben!

Punkt 4)

Sie gehören leider nicht der Gruppe der sogenannten Digital Natives an und kennen sich eher weniger aus mit Twitter, Facebook, Instagram und co.? Trotzdem nicht darauf verzichten! Entweder sehen Sie sich ein Youtube Tutorial an, das Sie sofort auf den neuesten Stand bringt, oder Sie engagieren einen Experten, der Ihren Social Media Auftritt für Sie managt. Hier können Sie sich der Bevölkerung so nahbar präsentieren wie nirgendwo anders (und nebenbei ordentlich gegen Ihre Mitstreiter hetzen)!

Der letzte und wichtigste Punkt 5)

Ihr Vokabular! Vergessen Sie, was Sie im Studium gelernt haben – niemand will heutzutage objektive, faktisch korrekte, nachweisbare und schön formulierte Aussagen hören. Wollen Sie sich in die Herzen der Wähler schleichen, müssen Sie auch diese ansprechen und nicht deren Verstand! Hierfür gilt es, so emotional wie nur möglich aufzutreten. Sprechen Sie in tollen Metaphern, suchen Sie sich ein gemeinsames Feindbild, verwenden Sie Superlative und verursachen Sie Angst und Verunsicherung bei der Bevölkerung. Allerdings nur, um im Anschluss gekonnt Ihre Lösung zu präsentieren – die Wählerstimmen werden Ihnen zufliegen!

Damit sind wir auch schon am Ende unserer heutigen Ausgabe, wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung und sind gespannt auf Ihre Ergebnisse! Und vergessen Sie niemals Ihr neues Motto: Weniger ist nicht immer mehr!

Hannah Bleckenwegner

Studentin Französisch und Englisch, Wahl-Wienerin, Generation Praktikum, Ironie

  1. Die sogenannten „neuen Medien“ (sind sie das in der heutigen Zeit eigentlich noch?) vermitteln oft den Eindruck, nur wer online erfolgreich ist, ist es auch offline. Um in dieser Parallelwelt namens Facebook, Twitter und Instagram erfolgreich zu sein, bedarf es schon an Redegewandtheit und Provokation…aja und möglichst einfach und schnell zu verstehen soll es sein, damit man es einfach ohne zu hinterfragen übernehmen kann. Denn oft gilt: Was ein Politiker sagt muss doch wohl stimmen, vor allem wenn es 5 Minuten später schon online abrufbar ist. Die Kompetenz damit umzugehen ist dementsprechend ein wichtiges Soft Skill im Leben eines Politikers. Nichtsdestotrotz gilt auch hier wie so oft im Leben: Alles mit Maß und Ziel und vor allem sorgsam mit seinen Followern umgehen! Ganz unter dem Motto: Stay tuned!

Antworten oder kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.